Sprungziele
Inhalt

Bau einer Verbindungskurve für den Schienengüterverkehr Paderborn – Halle | Abschnitt „Kurve Kassel“

Im Rahmen des Programms „Frankfurt RheinMain plus“ ist nördlich von Kassel der Bau einer Verbindungskurve zwischen den Eisenbahnstrecken Warburg – Kassel und Kassel – Hann. Münden geplant. Im Bundesverkehrswegeplan 2030 wurde dieses Vorhaben als sogenannter „Vordringlicher Bedarf“ zur Engpassbeseitigung aufgenommen. So entfallen für den Schienengüterverkehr zwischen dem Ruhrgebiet und Halle (Saale)/Mitteldeutschland zeit- und kostenintensive Fahrtrichtungswechsel im Rangierbahnhof Kassel. Nachdem die Vorplanung in Begleitung des Runden Tisches abgeschlossen ist beginnt im Februar 2022 das Raumordnungsverfahren (ROV) mit dem Öffentlichen Beteiligungsverfahren.

Mitteilungen zu diesem Thema

Weiterführende Dokumente

Weitere Informationen zu diesem Bauprojekt sowie die Protokolle des Runden Tisches finden Sie auf der Internetseite der DB Netze - Bahnprojekt Kurve Kassel.

Randspalte

nach oben zurück